12 April 2012

Haftstrafe für kino.to Chefprogrammierer

Das Landgericht Leipzig hat den Chef-Programmierer von Kino.to wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzungen in X-Fällen zu einer Freiheitsstrafre von 3 Jahren und 10 Monaten verurteilt. Vorangegangen war zu Beginn der Hauptverhandlung  ein umfassendes Geständnis des Verurteilten, das strafmildernd berücksichtigt werden konnte. Das Urteil ist rechtskräftig. Der Verurteilte wurde aus der Untersuchungshaft entlassen und bleibt unter Auflagen bis zum Strafantritt auf freiem Fuß. Das Portal Kino.to soll den bisher schwiegensten Fall von Urheberrechtsverletzungen ermöglicht haben. Informationen, wann mit der Hauptverhandlung gegen den Gründer zu rechnen ist, liegen derzeit offenbar nicht vor.

www.welt.de

Für Rückfragen:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Netzwerke

Kontakt

Hopfenstraße 2 E, 24114 Kiel

Tel.: +49 431 6669900

Fax: +49 431 6669800

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!