10 Januar 2012

Kommt die Facebookfahndung?

Nach einem Bericht der Kieler Nachrichten vom 7.1.2012 ist das Landeskriminalamt in Kiel von den Möglichkeiten einer öffentlichen Fahndung via Facebook begeistert. Erfolgreiche Beispiele aus dem Pilotprojekt Hannover, das von März von August 2011 durchgeführt wurde, sprächen für sich. Innerhalb kürzerster Zeit konnten dort Hinweise und Zeugen einer Straftat gefunden werden. Datenschützer Thilo Weichert wird indes nicht müde auf die Gefahren eines solchen Vorgehens hinzuweisen, weil Daten in den USA gespeichert werden und der deutsche Datenschutz ins Leere liefe. Ob in Deutschalnd die Facebookfahndung eingeführt werden soll und unter welchen Rahmenbedinungen dies geschehen kann, wird offenbar Gegenstand der Erörterung auf der  Innenministerkonferenz im Frühjahr 2012 sein.

Für Rückfragen:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Netzwerke

Kontakt

Hopfenstraße 2 E, 24114 Kiel

Tel.: +49 431 6669900

Fax: +49 431 6669800

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutz